wissen.de
You voted 1. Total votes: 102
wissen.de Artikel

"Essen war für uns Auswandern" 

In zwei feinen Büchern erzählen das russische Autorenehepaar Kaminer und die Ex-Ostdeutsche Jutta Voigt vom »Kochbuch des Sozialismus« und »Geschmack des Ostens«. In Berlin trafen sie sich zum Schlemmen beim Edelrussen.

Wladimir Kaminer

Das Restaurant »Lara« im Prenzlauer Berg wertet die Straße auf. Gemütlich leuchtet es ins kalte Grau des Winters. Verabredet sind hier Olga und Wladimir Kaminer, Verfasserduo von »Küche totalitär. Das Kochbuch des Sozialismus«, und Jutta Voigt, Autorin von »Der Geschmack des Ostens. Vom Essen, Trinken und Leben in der DDR«. Sie kennen sich bislang nicht, aber sie verbindet ein gemeinsames Thema. Die kulinarischen Extravaganzen und Mangelerscheinungen ihrer Heimatländer Sowjetunion und DDR. Sie treffen sich bei einem ausgedehnten Abendmahl mit Soljanka, Kaviar, Truthahnleberwurst, Gurken und reichlich Wodka, um sich über Gemeinsamkeiten, Klischees und Missverständnisse auszutauschen. Und um darüber zu reden, inwiefern die Küchen ihrer Länder das Leben der Menschen dort beeinflusst hat. Ein langer, feuchter Abend.

 

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Marcus Römer
You voted 1. Total votes: 102