wissen.de
Total votes: 50
DATEN DER WELTGESCHICHTE

17. 8. 1999, Erdbeben kostet Zehntausende von Todesopfern

Türkei

Ein Erdbeben der Stärke 7,4 auf der Richterskala mit dem Epizentrum nahe der südöstlich von Istanbul am Marmarameer gelegenen Industriestadt Izmet zerstört zahlreiche Städte und Dörfer. Rund 15 000 Tote werden gezählt, die Zahl der Vermissten liegt Ende August noch bei 30 000; 600 000 Menschen wurden obdachlos. Die schweren Folgen der Katastrophe werden teilweise unzureichenden Bauvorschriften und gesetzeswidrigen Baumaßnahmen angelastet. Bei einem weiteren schweren Erdbeben in der Türkei am 12. Dezember kommen mehr als 700 Menschen ums Leben.

Total votes: 50