wissen.de
Total votes: 265
wissen.de Artikel

Elektronisches Geld

Elektronisches Geld: Near Field Communication

Das bargeldlose Bezahlen steht vor einer Revolution. Dank "Near Field Communication" müssen Kunden mit ihrer Geldbörse nur noch in die Nähe der Kasse kommen. Auch das Bezahlen mit „elektronischem Geld" über das Smartphone wird mit dieser Technik Realität.

 

Was ist NFC?

Kreditkarte
Bargeld könnte schon in wenigen Jahren aussterben. Möglich wird das durch NFC-Technik. NFC steht für Near Field Communication, im Deutschen also etwa „Kommunikation über eine kurze Distanz“. Die NFC ist eine Funktechnologie, über die zwei Geräte Informationen austauschen können. Ähnlich wie bei Bluetooth geht das nur, wenn die Geräte nahe beieinander sind. So können beispielsweise Smartphones und Supermarkt-Kassen miteinander in Kontakt treten. Entwickelt wurde die Technologie bereits im Jahr 2002. Mit großen Vorschusslorbeeren. Die bis heute eher schleppende Verbreitung erklärt sich durch die mangelnde Ausrüstung der Hardware mit dem passenden Standard. Das ändert sich nun mit der neuen Generation von Handys und Smartphones. Viele Mobilfunk-Anbieter statten ihre Telefone mit einem speziellen NFC-Chip aus, erste Banken machen dasselbe mit Kreditkarten und EC-Karten. Auf der anderen Seite rüsten Einzelhändler ihre Kassen nach. In zwei bis drei Jahren, so schätzen Experten, könnte die NFC-Technologie auch die breite Masse erreichen. 

 

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Julia Räsch, Mai 2012
Total votes: 265