wissen.de
You voted 1. Total votes: 96
wissen.de Artikel

Eiger – die berühmteste Nordwand

...

Eigentlich ist der 3970 Meter hohe Eiger im Berner Oberland eher der Unscheinbarere des Dreigestirns Eiger, Mönch und Jungfrau. Doch er ist berühmter als seine über 4000 Meter hohen Nachbarn. Viel berühmter! Es ist seine berüchtigte Nordwand, die ihn in der ganzen Welt bekannt gemacht hat. Wegen der zahlreichen Todesopfer, die diese 1800 Meter hohe Wand im Laufe der Jahre forderte, wurde sie in der Presse zur “Eiger-Mordwand“.

Der Name “Eiger“ wurde im Jahr 1252 erstmals schriftlich erwähnt. Es gibt unterschiedliche Deutungen für den Namen des Berges. Das Wort “Eiger“ ist mit dem lateinischen Ausdruck “acer“ und dem griechischen Wort “akros“ verwandt. Beides bedeutet “scharf“ oder “spitz“. Die alte Schreibweise “Heiger“ könnte bedeuten, dass diese Bezeichnung aus dem Schweizerischen “dr hej Ger“ entstanden sein könnte. Der “Ger“ war der Wurfspieß der Germanen, eine spitze Waffe. Und von Osten her gesehen erscheint der Eiger durchaus einer Speerspitze ähnlich.

Wie dem auch sei, eines steht fest: Der Eiger ist wesentlich älter als die Germanen. Vor rund 150 Millionen Jahren dehnte sich im Gebiet der heutigen Alpen und dem Schweizer Mittelland ein flaches Meer aus. Sand, Ton und Kalk wurden über Jahrmillionen in mächtigen Schichten auf dem Meeresboden abgelagert. Aus diesem Material sollte einmal der Eiger entstehen. Vor rund 90 Millionen Jahren begann die Alpenfaltung. Enorme Schubkräfte aus dem Süden trieben Afrika nach Norden gegen Europa. Schließlich wurden die Meeresbodensedimente emporgehoben und das Kalkgestein des Eiger gelangte an die Oberfläche. Seine heutige Form mit der imposanten Nordwand verdankt der Berg den Prozessen der Verwitterung und Abtragung und nicht zuletzt den eiszeitlichen Gletschern.

Gipfelstürmer

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
You voted 1. Total votes: 96