wissen.de
Total votes: 67
wissen.de Artikel

Dubrovnik: Star-Wars-Dreh in historischer Kulisse

Ein mittelalterliches Kloster mit monumentalem Tor, ein gotischer Palast und eine historische Altstadtstraße: Die kroatische Stadt Dubrovnik ist sogar für Jedis und andere Helden aus der Star Wars Trilogie eine Reise wert. Denn in der imposanten Kulisse der Altstadt fanden gerade Dreharbeiten für den nächsten Teil der Filmreihe statt.

"Perle der Adria" wird der historische Kern der kroatischen Stadt Dubrovnik auch genannt – und das zu Recht. Denn auf hohen Felsen über der Meeresküste thronend bietet die vollständig von Stadtmauern umgebene Altstadt einen beeindruckenden Anblick. Mächtige Festungen, Bastionen und Türme zeugen davon, dass diese Stadt ab dem 13. Jahrhundert als Stützpunkt der einst bedeutenden Seemacht der Republik Ragusa diente.

Altstadt von Dubrovnik
Dubrovnik mit seinem von einem mächtigen Mauerkranz umgebenen historischen Zentrum ist sicherlich weltweit die bekannteste Attraktion Kroatiens.
Die knapp zwei Kilometer lange Stadtmauer ist stellenweise bis zu 25 Meter hoch und sechs Meter dick, Zugang zur Stadt bekam man nur über eine der stark befestigten Torbrücken. Trotz der seither vergangenen Jahrhunderte blieb im ummauerten Stadtkern eine einzigartige Mischung von Kirchen, Klöstern, Palästen und Brunnen aus Gotik, Renaissance und Barock erhalten. Dubrovniks Altstadt gehört deshalb seit 1979 zum UNESCO Weltkulturerbe.

Dreharbeiten mit Star Wars-Helden

Kein Wunder, dass auch die Location-Spotter Hollywoods auf diesen Ort aufmerksam wurden. Zuerst kamen die Macher der TV-Serie TV-Serie Game of Thrones“. Und Anfang März diente Dubrovnik als einer der Drehorte für den nächsten Star Wars Film.  Gut eine Woche hielt sich das Filmteam von Regisseur Rian Johnson in der Altstadt auf, streng bewacht von rund 600 Wachleuten, die rund um die Drehorte postiert waren, um neugierige Blicke und unerlaubte Aufnahmen vom Set fernzuhalten. Eine moderne Drohnenabwehr sollte zudem verhindern, dass der Drehort aus der Luft geleakt wurde.

In welcher Form die in Dubrovnik gedrehten Aufnahmen im nächsten Film auftauchen werden und welchen Ort sie darstellen sollen, bleibt geheim. Bekannt ist aber, dass die Szenen für den Star Wars Film an vier Orten in der Altstadt gedreht wurden: Entlang der Hauptstraße Stradun, im und am Rektorenpalast und in der Pustijerna Straße, außerdem am Dominikaner Kloster vor der Stadtmauer. Begeben wir uns daher auf eine kleine Wanderung auf den Spuren der Filmhelden.

Stradun und Rektorenpalast

Innerhalb der Tore beginnt der Stradun, die rund 200 Meter lange von prachtvollen Gebäuden gesäumte Hauptstraße der Altstadt. Die auch Placa genannte Straße entstand im 11. Jahrhundert und erhielt ihr heutiges Aussehen im 17. Jahrhundert, als die belebte Straße nach dem Erdbeben von 1667 wiederaufgebaut wurde. Zur Vorbereitung der Dreharbeiten wurden die Eingangsbereiche der Geschäfte entlang des Stradun mit Filmrequisiten ergänzt und die Fenster entfernt. An dieser Straße liegt unter anderem eine mittelalterliche Apotheke aus dem Jahr 1317, eine der ältesten Europas. Am westlichen Ende der Stradun steht der Große Onofrio-Brunnen mit 16 Wasserspeiern.

Rektorenpalast in Dubrovnik bei Nacht
Der Rektorenpalast, das einstige politische Zentrum der Republik Ragusa, in dem der monatlich gewählte Rektor residierte und die Räte der Stadt tagten.
Auch der mondäne gotische Rektorenpalast, der sich südlich vom östlichen Ende des Stradun befindet gehörte zu den Star Wars Drehorten. Der Palast, während des 15. Jahrhunderts teilweise durch Schießpulverexplosionen zerstört, wurde um 1435 im Auftrag von Onofrio della Cava im gotischen Stil renoviert. Er bildete im Mittelalter das administrative Zentrum der Republik Ragusa, im Palast regierte der monatlich gewählte Rektor die Stadt und der Kleine Rat sowie der Senat tagten hier.

Dominikanerkloster mit Alien-Schmuck

Ebenfalls im nächsten Film auftauchen könnte das imposante Eingangstor des Dominikanerklosters von Dubrovnik, denn auch dort wurde gedreht. Kulissenbauer ergänzten es dafür eigens mit einem abstrakten Relief. Wer weiß, vielleicht sieht man es ja als Eingang zu einem Jedi-Kloster? Das am nordöstlichen Ende der Altstadt gelegene Dominikanerkloster stammt aus dem 13. Jahrhundert, wurde aber im 16. Jahrhundert teilweise aufgebaut und an das Stadtbild und in die Stadtmauern integriert.

Dadurch vermischt der Gebäudekomplex heute Elemente aus Barock, Gotik, Romanik und Renaissance zu einem eindrucksvollen Gesamtbild. Der idyllische Innenhof des Klosters ist von einem Kreuzgang mit verzierten Säulen umgeben, er gehört zu den prachtvollsten Werken der dalmatinischen Gotik aus der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts. Im Zentrum steht ein Steinbrunnen, der früher den Mönchen Frische und Wasser spendete.

 

Mehr Informationen und Bilder zum Star Wars-Dreh in Dubrovnik finden Sie hier

NPO, 18.03.2016
Total votes: 67