wissen.de
You voted 2. Total votes: 42
wissen.de Artikel

Droht uns das digitale Vergessen?

...

Serverraum
Ohne regelmäßiges Umkopieren gehen Daten im Laufe der Zeit verloren.
Wie können die Daten überdauern?

Was aber kann man tun? Sollen digitale Daten auf Dauer erhalten bleiben – beispielsweise als Foto-oder Dokumentenarchive für die Nachwelt, dann bleibt bisher nur eine Lösung: ständiges Kopieren und Aktualisieren. Große Archive müssen daher ihre Datenbestände ständig kontrollieren, auf neue Datenträger umkopieren und bei Bedarf auch in neue Format konvertieren. Das allerdings ist ein enormer Aufwand – und eine Arbeit ohne absehbares Ende.

Bei einigen Daten, wie beispielsweise Computerspielen oder digitalen Kunstwerken, geht man einen anderen Weg. Sie werden nicht konvertiert, sondern bleiben in ihrem Originalformat – obwohl es veraltet ist. Um die Informationen trotzdem lesen zu können, rekonstruiert man die ursprüngliche Hard- und Softwareumgebung virtuell. Auf einem Rechner der neuesten Generation läuft dann beispielsweise ein alter Atari, das Betriebssystem MS-DOS oder die Anwendung Wordperfect 1.0. Allerdings: Auch diese Emulationsprogramme sind irgendwann veraltet – und müssen dann konvertiert und aktualisiert werden. Damit ist klar, dass das digitale Archivieren ständige Arbeit und einen enormen Aufwand erfordert. Einmal abspeichern und dann einfach vergessen funktioniert nicht.

Was bleibt von uns?

Das Problem dabei: Diesen Aufwand können heute nur fast nur große Archive betreiben. Um die Daten von uns Privatmenschen jedoch müssten wir uns selbst kümmern – oder unsere Nachkommen. Passiert dies nicht, werden unsere Erinnerungen, Fotos und Botschaften für immer im Datennirvana verschwinden. Und selbst, wenn wir uns die Mühe machen: Tatsächlich gepflegt wird sicher immer nur ein kleiner Teil der Daten. Oder wann haben Sie zuletzt ihre komplette Sammlung digitaler Fotos kontrolliert und kopiert?

Im Extremfall könnte es daher sein, dass unsere heutige Zeit für die Menschen der Zukunft eine dunkle Ära sein wird: Ein Zeitalter, von dem nur spärliche Zeugnisse erhalten sind.

NPO, 21.07.2017
You voted 2. Total votes: 42