wissen.de
Total votes: 131
wissen.de Artikel

Die Weltmeisterschaft beginnt!

...

Dieses Bild ist leider nicht verfügbar. - wissen.de
Der eine ist schon Weltmeister, der andere will es noch werden

Der eine ist schon Weltmeister, der andere will es noch werden. Miro Klose und einer der Aibos aus dem BremenByters Team.

Wenn Roboter auf dem Spielfeld gegeneinander antreten, kann das ähnlich aufregend sein wie bei ihren menschlichen Kollegen. "Der Roboterfußball wird als standardisiertes Problem benutzt, an dem sich Ergebnisse aus den verschiedenen Forschungsdisziplinen direkt vergleichen lassen", erläutert Dr. Ubbo Visser, Technologie-Zentrum für Informatik Bremen TZI, den Hintergrund. "Nach dem Anpfiff müssen sich die Roboter völlig autonom, das heißt ohne Fernsteuerung, über das Spielfeld bewegen - auf Rädern, vier oder zwei Beinen oder aber als virtuelle Spieler. Dabei sollen sie möglichst genau ihren Standort lokalisieren, die Bewegung der anderen Spieler und des Balls verfolgen und in geeigneter Form darauf reagieren", so Visser weiter.

Kein anderer Roboterwettbewerb stellt seine Teilnehmer vor ähnlich komplexe Herausforderungen. Technologien, die sich hier bewähren, habe gute Aussichten, auch in anderen Einsatzfeldern wie Haushalt, Büro, Fabrik oder auf anderen Planeten eine gute Figur zu machen.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
von Ulrich Strelzing, wissen.de
Total votes: 131