wissen.de
Total votes: 102
wissen.de Artikel

Die Leidenschaft des Sammelns

Nur noch wenige Wochen sind es bis zum Anpfiff des Auftaktspiels der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Fußballfans sind europaweit schon jetzt im Fieber und drücken der eigenen Nationalmannschaft bereits vorab die Daumen. Traditionell darf bei einem solchen Wettbewerb auch das klassische Panini-Album nicht fehlen. Kleine Sticker, die die wichtigsten Spieler des kommenden Turniers zeigen, finden hier Platz und lassen die Sammelleidenschaft hochleben. Im Album, das Panini für die EM 2016 herausgegeben hat, sollen knapp 800 Sticker für Zeitvertreib sorgen. Alles Wissenswerte rund um die Sammelkollektion, Tauschbörsen und Panini selbst finden Interessierte hier.

Die Geschichte der Panini Alben

Schon im Jahr 1961 gab das italienische Unternehmen sein erstes Sammelalbum heraus. Zum damaligen Zeitpunkt lag der Fokus klar auf dem eigenen Heimatland, weswegen die ersten Klebebildchen sich rund um die italienische Meisterschaft von 1961 und 62 drehten. Auch wenn Panini seit der Herausgabe seines ersten Fußballalbums weitere Bereiche wie Anime oder Entertainment erschloss, blieb Fußball dauerhaft Hauptbestandteil des Konzeptes. Das erste internationale Panini Sammelalbum gab es im Jahr 1970, als die Fußball-WM in Mexiko stattfand. Dieses Album war jedoch noch nicht in Deutschland erwerbbar.

Spiegelbezug in Deutschlandfarben
Zur Grundausstattung gehören für viele Fans Fanartikel jeglicher Art in den Nationalfarben. Aber auch das das allseits bekannte Panini Album ist Hauptbestandteil der Fußballleidenschaft.
Nach Deutschland kam der Panini Trend zu ersten Mal zur WM 1974 und von diesem Zeitpunkt an waren Alben und Sticker ein fester Bestandteil der deutschen Fankultur. Heute gibt es die Alben nicht nur zur Weltmeisterschaften, sondern auch zu Europameisterschaften und für die Bundesliga. Der Erfolg der Panini-Alben wird auch durch die Verkaufszahlen aus 2006 verdeutlicht. Ganze 800 Millionen Sticker verkaufte Panini zur WM 2006 in Deutschland. Dass zahlreiche Fußballfans die Panini-Alben zur Grundausstattung für große Fußballwettbewerbe zählen, zeigt auch eine Umfrage aus 2014. Nach Bier, Trikots, Fahnen, Grillutensilien und Schals nannten die befragten Männer auch Panini-Alben als wichtigen Bestandteil der Ausstattung zur WM 2014.

Balkengrafik
Welche Dinge gehörten zur echten Fanausstattung bei der WM 2014?

(Angaben in Prozent der befragten Männer)

Das Panini Album zur EM 2016

Das aktuelle Panini Album zur EM 2016 umfasst sowohl 24 Seiten rund um die teilnehmenden Teams, wobei pro Team zwanzig Spielerbildchen eingeklebt werden können. Ergänzt wird der Inhalt des Albums außerdem durch Sondermotive wie Wappen, Maskottchen, Jubelbilder und auch Bilder des Spielballs „Beau Jeu“. Zudem haben Panini-Fans die Möglichkeit, selbst Bilder zu entwerfen und somit die Anzahl der Sticker auf 800 zu erhöhen.

Fußballszene
Bei der Kaderzusammenstellung beweist Panini immer wieder erstaunliche Trefferquoten.
Interessant hierbei ist auch, dass Panini offensichtlich schon lange vor der eigentlichen Zusammenstellung der Kader Profiwissen beweisen muss. „Der Redaktionsschluss für das Panini-Album zur Europameisterschaft 2016 war bereits Ende Januar, also weit vor der offiziellen Bekanntgabe der einzelnen Kader durch die Verbände. Die Sticker und Bilder sind also bereits im Druck, was natürlich einer Lotterie für die Teamseiten gleichkommt. Laut eigenen Aussagen kommt Panini auf eine "Treffsicherheit" von 85 Prozent.“ (Quelle: http://www.ran.de/fussball/europameisterschaft/news/panini-stickeralbum-zur-europameisterschaft-2016-alle-infos-zu-den-bildern-und-tauschboersen-101313) Auch was die Zusammenstellung des deutschen Kaders betrifft, wartet Panini mit einigen Besonderheiten auf. So vermutet das Unternehmen, dass Spieler wie Max Kruse Bestandteil der Deutschen Mannschaft sein werden, während es sich Mario Gomez auf der Couch bequem machen könnte.

Panini-Aufstellung für die Nationalelf bei der EM 2016
Panini-Nationalelf 2016
Doch bei der EM 2016 könnte es durchaus zu weiteren Überraschungen hinsichtlich der finalen Kaderzusammenstellungen kommen. Immerhin sind noch einige Pflichtspiele zu absolvieren, was die Gefahr von Verletzungen nicht minimiert und die Aufgebote der Länder mit besonders hoher Leistungsdichte sind ohnehin umkämpft. Panini verlässt sich bei der Zusammenstellung der einzelnen Kader auf Fingerspitzengefühl und Hintergrundwissen. Daher beginnt Panini mit der Vorbereitung eines solchen Albums vergleichsweise früh. Der Süddeutschen Zeitung verriet der Redaktionsleiter, dass die Vorbereitung für die EM 2016 schon direkt nach dem EM Finale in 2012 begann. Doch auch in anderen Bereichen rund um den Fußball kommt es zu aufwändigen Datenerhebungen und Prozessen, bevor ein Projekt realisiert werden kann.

Ähnlich ist die detaillierte Planung beispielsweise auch bei der Quotenerstellung zu finden, die Wettanbieter schon lange vor der kommenden EM vornehmen. Auch die Wettanbieter müssen sich sehr genau vorbereiten, um Quoten wie im Falle von Leicester City (5000:1 auf den Meistertitel) – das sich gerade anschickt die Premier League zu gewinnen - zu vermeiden. Laut Wettbuero.de liegen die Quoten für die kommende EM unter anderem wie folgt:

  • 4,5 für Deutschland und Frankreich
  • 6,5 für Spanien
  • 12,0 für Belgien
  • 13,0 für England
  • und 19,0 für Italien.

Tipps zum Sammeln und Tauschen

Wer sich für ein Panini Album entscheidet, möchte dieses selbstverständlich so vollständig wie möglich ausstatten. Die Befürchtung, dass die Anzahl der Sticker nicht ausreichen könnte, ist dabei unbegründet. So begann Panini schon im Februar mit der Produktion, wobei pro Tag bis zu acht Millionen Sammeltütchen mit je fünf Stickern entstehen. Auch versichert Panini, dass in einem Päckchen stets fünf verschiedene Sticker zu finden sein werden.

Schon am 23. März konnten Fußballfans aus Deutschland mit dem Kauf der Stickertütchen starten. Mit zwei Euro für das Album und siebzig Cent pro Sticker-Tütchen halten sich die Kosten zunächst in einem vergleichsweise geringen Rahmen. Entscheidend ist es jedoch, möglichst alle verfügbaren Sticker zu erhalten, was auch nach dem Kauf zahlreicher Tüten nicht unbedingt einfach ist. Für Fans bietet sich daher nicht nur das reine Kaufen der Sticker an Kiosken oder in Supermärkten an. Als Geheimtipp gelten auch Tauschbörsen, bei denen Sammler sich gegenseitig bei der Vervollständigung ihrer Sticker-Alben unterstützen. Wer zusätzlich soziale Netzwerke nutzen möchte, findet die „Panini Collectors“ App, die die Bilder scannt und teilt. Tauschpartner lassen sich so unter Umständen auch auf digitalem Wege finden.

Und weist das eigene Album am Ende der Sammelperiode doch noch vereinzelte Lücken auf, können Sammler das Angebot von Panini nutzen. Bis zu fünfzig offene Flächen füllt Panini dann nach der Bestellung per Mail, Brief oder über das Internet für zwanzig Cent je Sticker auf. Wer diese Möglichkeit nutzen möchte, muss außerdem mit drei Euro Versandkosten rechnen, nennt dann jedoch spätestens zum Ende der EM ein volles Album sein Eigen.

Total votes: 102