wissen.de
Total votes: 130
wissen.de Artikel

Die Grundrechte in Bildern (Artikel 9 - 12)

Markus Lüpertz illustriert das Grundgesetz

Artikel 9

Dieses Bild ist leider nicht verfügbar. - wissen.de
Artikel 9 GG

(1) Alle Deutschen haben das Recht, Vereine und Gesellschaften zu bilden.

Erläuterung Lüpertz-Gemälde Artikel 9

 

Zum ersten Mal taucht in der Bilderserie eine zweite Figur auf. Rechts ist die dunkel eingefärbte Torso-Figur zu sehen, die wie im Gegenlicht vor allem als Silhouette wahrgenommen wird. Der Kahn als Attribut gehört zu ihr genauso wie Birke und Landschaft hinter ihr. Aber links sitzt eine Frau auf einer hellgelben Wiese, die sich hinter ihr bis zum Horizont mit dem licht-blauen Himmel weitet. Die weibliche Sitzende ist mit schnellen virtuosen Pinselzügen gemalt. Der Maler musste kaum Mühe aufwenden, um dieses zarte Wesen zu erschaffen. Es sieht aus wie das Bruchstück eines Reliefs; als ob es einem Tempelfries entnommen wäre. Auch die rote Draperie weist auf einen solchen Ursprung. Die Frauendarstellung bildet also einen völligen Gegensatz zu der Schattenmasse des Torsos. Es stellt sich sofort die Frage nach der Realitätsebene der verschiedenen Bildteile. Träumt der Mann mit dem Kahn sich eine Schönheit herbei? Oder ist es gerade umgekehrt, nämlich so, dass sich die Frau einen Partner wünscht? Kontakt jedenfalls gibt es zwischen den beiden noch nicht. Aber es könnte ein gemeinsames Handeln entstehen, wenn der Wille vorhanden ist. Oder ist es ganz verfehlt, die Szene überhaupt in einer Realität anzusiedeln, die durch die Landschaft und die Birke rechts zumindest gegeben zu sein scheint? Wenn es sich um eine Vision oder Halluzination handeln sollte, die der Maler durch die scheinbare Körperlosigkeit der Figuren inszeniert hat, dann könnte die Utopie einer Gemeinschaft imaginiert sein, die aus freiem Entschluss entsteht.

 

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
aus der wissen.de-Redaktion
Total votes: 130

Die deutsche Verfassung im Wandel

Anzeige