wissen.de
Total votes: 127
wissen.de Artikel

Die große Bühne der Literatur

Vom 10. bis zum 14. Oktober dreht sich in Frankfurt alles ums Buch

...

Fokus auf Menschenrechte und den afrikanischen Kontinent

Die Buchmesse ist nicht nur eine Plattform für den internationalen kulturellen Austausch, sondern sie bietet traditionell auch Raum für politische Diskussionen und fördert den internationalen Dialog. Zahlreiche spannende Diskussionen und anregende Vorträge zu den Themen Menschenrecht und Menschenwürde bietet in diesem Jahr beispielsweise das Forum Dialog. So geht es in der Diskussion „Sklaverei in Deutschland“ um Menschen in Arbeitsverhältnissen extremer Abhängigkeit. Und ein neuer Bildband über „Tschetscheniens vergessene Kinder“ zeigt eindringlich die dramatischen Verhältnisse einer Kindheit im heutigen Tschetschenien. Ein in seiner Form einzigartiger Treffpunkt der Kulturen ist das Internationale Zentrum (IZ), in dem in jedem Jahr Intellektuelle und Schriftsteller, Politiker und Wissenschaftler aus aller Welt zu Gesprächen zusammenkommen. Dem afrikanischen Kontinent widmet das Programm des IZ 2007 besondere Aufmerksamkeit: Beim Afrika-Tag am Messe-Samstag steht die kulturelle Vielfalt Afrikas im Mittelpunkt mit Veranstaltungen zur afrikanischen Renaissance, zu Ruanda nach dem Völkermord oder zur hohen Kunst des Geschichtenerzählens. Eine Weltpremiere feiert die diesjährige Ausstellung im Internationalen Zentrum: „Was ich mich schon immer mal fragen wollte…“ zeigt mehr als 70 Portraits internationaler Schriftsteller, die sich selbst Fragen gestellt und sie beantwortet haben, fotografiert von Carolin Seeliger. Aufgezeichnet hat diese Miniatur-Selbstgespräche der Hörfunkjournalist Tobias Wenzel.

 

Themenschwerpunkte Bildung und Digitalisierung

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
von Michael Fischer, wissen.de
Total votes: 127