wissen.de
Total votes: 73
wissen.de Artikel

Deutschland ist 11 mal Weltmeister!

Die Weltmeisterschaft im Roboterfußball und in Rettungswettbewerben, die in diesem Jahr zum ersten Mal in Deutschland stattfand, geht zu Ende. Und die Deutschen wurden gleich 11 Mal Weltmeister! Das sollen Ballack und Co. erstmal nachmachen!

Fünf Tage lang wurde in der Messe Bremen gerettet, gekickt und getanzt und nun stehen sie fest, die Weltmeister der Roboter – und dabei schneiden die Deutschen Teams hervorragend ab – elf von 33 begehrten Goldpokalen, die im Rahmen des RoboCup 2006 verliehen wurden, bleiben in der Bundesrepublik. Am zweitstärksten schnitt China mit neun Goldmedaillen ab – Platz drei im Medaillenspiegel geht an Japan mit sechs Medaillen, Platz vier an den Iran (fünf). Den ersten und zweiten Platz beim Publikumsliebling - der Four legged League - besetzt Australien. Der beste Humanoide spricht japanisch: der Kid Size Roboter aus Osaka.

Auch Bremer tauchen im Medaillenspiegel auf: Fünf Senior-Teams waren im Wettbewerb – einzig das Team in der Rescue Simulation „Virtual Werder“ ergatterte eine Silbermedaille. Und um gleich bei Zahlen zu bleiben: 15.270 Menschen tummelten sich vom 14. bis 18. Juni in den Bremer Messehallen – 2.613 davon beteiligten sich in den Wettbewerben.

Der RoboCup 2007 wird in Atlanta ausgetragen. Alle Ergebnisse gibt es unter www.robocup2006.org.

Total votes: 73