wissen.de
You voted 3. Total votes: 128
wissen.de Artikel

Deutscher Buchpreis 2006

Katharina Hacker ist zum Beginn der Frankfurter Buchmesse der mit 25.000 Euro dotierte Deutsche Buchpreis 2006 zuerkannt worden. Die 39-jährige erhielt die höchste Auszeichnung vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels für ihren Roman „Die Habenichtse“ (Suhrkamp Verlag). Der erste Deutsche Buchpreis ging im vergangenen Jahr an den Vorarlberger Schriftsteller Arno Geiger für seinen Roman „Es geht uns gut“ (Hanser Verlag).

Die Autorin

Dieses Bild ist leider nicht verfügbar. - wissen.de
Katharina Hacker

Der Deutsche Buchpreis 2006 geht an Katharina Hacker - Der beste deutschspachige Roman des Jahres: "Die Habenichtse"

Katharina Hacker wurde 1967 in Frankfurt am Main geboren. Von 1986 bis 1990 studierte sie in Freiburg Philosophie, Geschichte und Judaistik. 1990 wechselte sie an die Hebrew University nach Jerusalem. 1996 kehrte sie nach Deutschland zurück und lebt seitdem als Übersetzerin und freie Autorin in Berlin. Als Schriftstellerin debütierte sie 1997 mit der Stadterzählung „Tel Aviv“. Ein Jahr später ließ sie im Erzählband „Morpheus oder der Schnabelschuh“ Figuren der griechischen Mythologie durch die Jetztzeit irren. „Der Bademeister“ war 2000 ihr viel beachtestes und gelobtes Romandebüt, in dessen Zentrum ein furioser Monolog eines Berliner Bademeisters steht. Der Nachfolger „Eine Art Liebe“ (2003), die Geschichte über ein Verhältnis einer jungen Deutschen zu einem etwa vierzig Jahre älteren Israeli, wurde von der Kritik zwiespältig aufgenommen.

 

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
von Michael Fischer, wissen.de
You voted 3. Total votes: 128