wissen.de
Total votes: 94
wissen.de Artikel

Der Zahnersatz

Häufige Fragen und Antworten

Zähne sind wichtig. Wer unbeschwert lächeln möchte, braucht ein gesund aussehendes Gebiss. Der Gang zum Zahnarzt ist daher für viele Menschen Pflicht - allerdings bleiben Schäden an dem Kauorgan dennoch nicht aus. Es ist immerhin jeden Tag neuen Einflüssen ausgesetzt, muss Nahrung zerkleinern und dem Zucker von süßen Getränken standhalten. Besonders mit steigendem Alter steigt die Wahrscheinlichkeit, dass ein Zahn Schäden nimmt und er repariert oder ersetzt werden muss. Der Zahnersatz heutzutage ist aber so kunstfertig, dass er im Gebiss kaum auffällt. Dem Zahnarzt kann in dieser Hinsicht daher gut vertraut werden. Zumal eine Brücke oder Krone nicht mehr das einzige Mittel ist. Mittlerweile gibt es komplette Zahnprothesen, die fehlende Zähne ersetzen und sich wie ein natürlicher in das Gebiss einfügen.
 
Der Zahnersatz

Schöne Zähne durch Zahnersatz.

 
1. Was ist herausnehmbarer Zahnersatz?
Wie der Name schon sagt, kann dieser Zahnersatz herausgenommen werden und ist nicht permanent mit dem Gebiss verankert. Der Vorteil ist, dass der Ersatz so besser gereinigt werden kann. Außerdem ist er günstiger als das festsitzende Pendant. Allerdings werden diese Teilgebisse von den Zähnen und dem Zahnfleisch unterstützt - und können daher an diesen beiden Punkten Schäden auslösen. Bei einem perfekt angepassten Zahnersatz ist dieses Risiko aber gering.
 
2. Was ist festsitzender Zahnersatz?
Dieser Zahnersatz ist fest im Mundraum montiert. Er kann vom Patienten nicht einfach selbst herausgenommen werden. Das Risiko für Karies oder Parodontitis steigt mit diesem Zahnersatz - die Patienten müssen daher ein besonderes Augenmerk auf ihre Mundhygiene legen, beschreibt zahnersatz-infos.de. Dafür ist dieser Zahnersatz aber beinahe nicht von den natürlichen Zähnen zu unterscheiden - vor allem beim Ersatz von Schneide- oder Eckzähnen ist dies ein großer Vorteil.
 
3. Wie funktionieren Kronen?
Ist der Zahn so weit geschädigt, dass eine Füllung nicht mehr ausreicht, muss dieser anderweitig geschützt werden. Er wird daher abgeschliffen, damit eine Haube, die Krone, darauf angepasst werden kann. Mittels Zement oder Klebstoff wird die Krone auf dem Zahn befestigt, sie gehört daher zu den festsitzenden Behandlungsformen.
 
4. Wie funktionieren Brücken?
Der Zahnersatz

Funktionsprinzip einer Brücke.

Besteht durch fehlende Zähne eine Lücke im Gebiss, gibt es die Möglichkeit, entweder ein Zahnimplantat einzusetzen, oder eine Brücke zu legen. Bei dieser werden wiederum die Zähne am Rand der Lücke abgeschliffen, damit die Kronen darauf angepasst werden können. Die beiden Kronen sind mittels eines Stegs verbunden, sodass die Lücke im Gebiss geschlossen ist. Es gibt zwei verschiedene Varianten dieses Zahnersatzes:
 
BrückenvarianteErklärung
Teleskopierende BrückeEine Brücke, die mittels Teleskopkronen befestigt wird: Dies sind Kronen, die aus zwei Elementen bestehen; ein Teil ist fest auf dem Zahn verankert, das andere kann darüber geschoben werden: Dadurch kann diese Brücke zum Reinigen herausgenommen werden.
Marylandbrücke (Klebenbrücke)Die Brücke wird mit speziellem Klebezement an den Nachbarzähnen befestigt, wenn nur eine kleine Lücke vorliegt. Der Vorteil ist, dass die gesunden Zähne am Rand nicht abgeschliffen werden müssen - es bleibt mehr natürliche Zahnsubstanz im Gebiss erhalten.
 
5. Wie funktionieren Zahnimplantate?
Bei Implantaten handelt es sich um einen Zahnersatz, der mittels einer künstlichen Wurzel im Gebiss montiert wird. Die Wurzel wird direkt in den Kieferknochen eingepflanzt - darauf kommt dann die Prothese, eine Krone oder eine Brücke. Eine Prothese ist herausnehmbarer Zahnersatz. Neben der Möglichkeit, nur eine Teilprothese zu nutzen, kann auch das gesamte Gebiss durch diese Technik wiederhergestellt werden. Totaler Zahnverlust ist in der heutigen Zeit allerdings relativ selten.
 
Der Zahnersatz

Funktionsprinzip eines Zahnimplantats.

 
6. Kann festsitzender und herausnehmbarer Zahnersatz kombiniert werden?
Dies ist prinzipiell möglich. Es sollte auf den Rat des Zahnarztes gehört werden, ob sich dies für den besonderen Fall eignet. Die Verbindung sieht meistens vor, dass ein Verbindungselement fest im Mundraum verankert ist und auf diesem die herausnehmbare Prothese sitzt. Die Teleskopierende Brücke ist dafür ein gutes Beispiel hierfür.
 
7. Welche Materialien werden verwendet?
Vor allem für Allergiker ist dies ein wichtiger Punkt. Wer seine Unverträglichkeiten kennt, kann dies direkt beim Zahnarzt ansprechen und so dafür sorgen, dass er einen Zahnersatz aus einem Material erhält, das keine allergischen Reaktionen auslöst. Eine allergische Reaktion ist im besten Fall nur eine Entzündung, die teilweise sogar in den Griff zu bekommen ist. Im schlimmsten Fall kann der Körper den Zahnersatz aber auch abstoßen und damit die Arbeit der Ärzte zunichtemachen.
 
Der Zahnersatz

Verwendete Materialien für Zahnersatz.

 
8. Gibt es einen Vorteil von Brücken gegenüber den Implantaten?
Brücken sind langlebiger als Implantate. Die Kompetenzstelle für Zahngesundheit empfiehlt daher gegenüber dem Kölner Stadtanzeiger, nicht generell die Implantate zu bevorzugen - auch wenn diese auf den ersten Blick das hochwertigere Produkt zu sein scheinen. Besonders in Anbetracht der Leistungen, die das Gebiss jeden Tag erfüllen muss, kann eine robustere Brücke daher besser als Zahnersatz geeignet sein.
 
9. Wer trägt die Kosten der Behandlung?
Im Normalfall trägt der Patient die Kosten der Behandlung. Die Krankenkasse gibt einen Zuschuss, allerdings ist dieser meist nicht allzu hoch, da sich die Kasse an den Kosten für eine einfache Behandlung orientiert, die mit den günstigsten Materialen durchgeführt wird.
 
10. Gibt es die Möglichkeit, Zuschüsse zu bekommen?
Wer die Kosten nicht alleine tragen möchte, sollte schon im Vorfeld eine Zahnzusatzversicherung abschließen. Mit dieser können eventuelle Behandlungen bezahlt werden. Allerdings ist dies eine Überlegung, die schon mit einem gesunden Gebiss gemacht werden sollte, da die Beiträge ansonsten sehr hoch werden könnten.
 
Total votes: 94