wissen.de
Total votes: 117
wissen.de Artikel

Der Sternenhimmel im Mai

Guter Blick auf den Saturn und das Frühlingsdreieck

 

Im Mai ist auch am Himmel der Frühling voll ausgebrochen: Deutlich ist nun das Frühlings-Dreieck aus drei hellen Sternen zu sehen. Unter den Planeten nimmt in diesem Monat der Saturn die Starrolle ein. Er steht in Opposition und ist daher besonders hell. Aber auch der Merkur ist momentan gut sichtbar.

Der Star des Monats: Ringplanet Saturn

Saturn
Saturn

Der Ringplanet ist im Mai 2014 besonders gut am Himmel sichtbar.

 

Im Mai verlieren Mars und Jupiter, die in den letzten beiden Monaten den Nachthimmel dominierten, allmählich an Helligkeit. Dafür hat der Ringplanet Saturn nun einen prominenten Auftritt. Er steht am 10. Mai in Opposition – also von uns aus gesehen genau der Sonne entgegengesetzt. Am Nachthimmel findet er sich in der ersten Maihälfte noch im Sternbild Waage. Dieses liegt unterhalb des Fuhrmanns und östlich der Jungfrau. Mitte Mai wandert der gelblich leuchtende Saturn dann hinüber in das Sternbild Jungfrau und steht dann neben dem hellen Stern Spica.

Mit einen Fernglas kann man zurzeit sogar den größten Mond des Saturn, den Titan, mit einer Magnitude von 8,2 entdecken. Um die Ringe des Planeten auszumachen, benötigt man ein Teleskop mit einer Vergrößerung von mindestens dem 25-Fachen. Dann aber bieten sie einen großartigen Anblick, weil sie im Moment leicht gegenüber unserer Sichtachse gekippt sind. Sogar die große Cassini-Lücke zwischen den A- und B-Ringen ist dann sichtbar.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
NPO
Total votes: 117