wissen.de
You voted 4. Total votes: 298
wissen.de Artikel

Der Russlandfeldzug 1941

"Barbarossa"

Um 3.15 Uhr greifen deutsche Wehrmachtsverbände auf breiter Front zwischen der Ostsee und den Karpaten ohne Kriegserklärung die Sowjetunion an. 118 Infanteriedivisionen, 15 motorisierte Divisionen und 19 Panzerdivisionen mit insgesamt 3 050 000 Soldaten sind an dem Überfall beteiligt.

"Fall Barbarossa"

Panzer III, wichtiger Bestandteil der sog. Panzerwaffe, die großen Anteil am schnellen Vormarsch der deutschen Truppen hat.

Sie sind in drei Heeresgruppen aufgeteilt, die durch einen schnellen Vormarsch große sowjetische Truppenverbände einkreisen und tief in sowjetisches Gebiet eindringen sollen. Die Heeresgruppe Nord unter Generalfeldmarschall Wilhelm Ritter von Leeb stößt von Ostpreußen aus durch die baltischen Staaten auf Leningrad vor; die Heeresgruppe Mitte unter Generalfeldmarschall Fedor von Bock marschiert entlang der Linie Warschau – Moskau gegen Minsk und Smolensk, und die Heeresgruppe Süd unter Generalfeldmarschall Gerd von Rundstedt hat die Aufgabe, die sowjetischen »Kräfte in Galizien und in der Westukraine noch westlich des Dnjepr zu vernichten und die Dnjepr-Übergänge bei und unterhalb Kiew frühzeitig in die Hand zu nehmen«. Der deutsche Angriff unter dem Tarnnamen »Unternehmen Barbarossa« wird unterstützt von starken Luftstreitkräften. 1945 deutsche Flugzeuge bombardieren wichtige militärische Einrichtungen in der Sowjetunion. Am ersten Angriffstag werden über 1200 sowjetische Flugzeuge vernichtet.

"Fall Barbarossa"

Markierung der deutsch-sowjetischen Grenze auf ehemals polnischem Gebiet. Seit 22. Juni 1941 wird diese Linie von deutschen Truppen überschritten.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Chronik Jahresband 1941
You voted 4. Total votes: 298