wissen.de
Total votes: 65
wissen.de Artikel

Der April macht, was er will - Und am 1. April alle anderen auch

...

Vorschlag 2: Nur ein Narr entkommt dem Teufel

Am 1. April steigt der Teufel aus der Hölle empor auf das wir ihm verfallen mögen.
Am 1. April steigt der Teufel aus der Hölle empor auf das wir ihm verfallen mögen.

Der Theologe Manfred Becker-Huberti favorisiert hingegen eine andere Theorie. Judas Iskariot, der Verräter Jesu, soll an einem 1. April das Licht der Welt erblickt haben. Dieser Tag muss also ein Unglückstag sein: Ein Tag, an dem der Teufel alle Macht hat, auf Erden unterwegs ist und alle, die noch nicht die Seinen sind, versucht zu fangen. Ein wahrer Unglückstag aus christlicher Sicht eben.

Doch was hat das damit zu tun, dass wir andere gerne am 1. April zum Narren halten? In der Bibel steht, dass dem Teufel Verfallene durch Narrheit gekennzeichnet sind. So kann der Teufel die Seinen erkennen. Wer sich am 1. April als Narr ausgibt, tut dies demnach, um sich vor dem Teufel zu schützen, so die Erklärung. Ging es ursprünglich also weniger um das in den April schicken und vielmehr um das in den April geschickt werden? Oder ist diese Geschichte dann doch nur an des Teufels Haaren herbeigezogen?

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
KEL
Total votes: 65