wissen.de
Total votes: 123
wissen.de Artikel

Das Wort des Monats April 2004

Osterweiterung

Am 1. Mai 2004 war es soweit, die EU bekam Zuwachs, die Staatengemeinschaft wuchs vor allem in Richtung Osten. Die 15 Mitgliedsländer konnten zehn weitere Länder in ihren Reihen begrüßen und zwar: Estland, Lettland, Litauen, Polen, Ungarn, Tschechien, Slowakei, Slowenien, Malta und Zypern.

“Osterweiterung“ heißt also das Wort des Monats April und das nicht nur wegen seiner zweifelhaften Wortbedeutung. Was soll man davon halten, dass der Osten erweitert wird? Sind damit etwa die Neuen Bundesländer gemeint, denen die neuen Mitglieder einfach an die Seite gestellt werden? Gibt es jetzt mehr Osten als vorher? Und ist das gut oder schlecht? Diskutiert wurde jedenfalls ausgiebig über die Osterweiterung. Die einen sehen darin den Schlüssel zu erhöhtem Wachstum im eigenen Land, die anderen fürchten um Arbeitsplätze und Lohnstabilität. Die einen befürchten eine von Antisemitismus vergiftete Notgemeinschaft, während den anderen eine gesunde, aufstrebende Allianz vorschwebt, die in Frieden lebt, den Frieden sichert und so zum Weltfrieden beiträgt. Sicher ist, dass es nicht um eine Ausweitung des Osterfestes geht, auch wenn die Ost-Erweiterung und eben nicht Oster-Weiterung nur drei Wochen nach diesem höchsten christlichen Fest umgesetzt wird und Polen, das bevölkerungsreichste Beitrittsland, sehr katholisch geprägt ist.

J. Bädelt gewann die Wahl zum Wort des Monats April mit folgender Begründung: Kein anderes Wort als Osterweiterung passt besser zum Monat April, weil nicht einmal die Bildzeitung diesem Thema durch Beckhams Affären entgehen konnte. Weil es keinen anderen Staat mehr betrifft als Deutschland, im Zentrum Europas, welches ein "Bindeglied" zwischen West und Ost darstellt Und weil es nichts Schwachsinnigeres gibt als das Wort selbst, denn der Osten war - so weit ich weiß - schon vorher da und so liegt für mich kein Grund vor, diesen zu "erweitern".

Vielen Dank den Teilnehmern an unserer Aktion “Wort des Monats“. Senden Sie uns auch im kommenden Monat wieder Ihren Vorschlag mit einer Begründung an die bekannte E-Mail-Adresse:wortdesmonats@wissen.de. Wie üblich gibt es auch im kommenden Monat einen Wahrig: Deutsche Rechtschreibung zu gewinnen (dafür aber nicht die Begründung vergessen!) wir freuen uns auf Ihre Einsendung und wünschen viel Erfolg!

Dietmar Hefendehl
Total votes: 123