wissen.de

Einführung

Carnivore Pflanzen

 

Carnivore, also fleischfressende Pflanzen - das klingt faszinierend und furchteinflößend zugleich. Denn immerhin existieren Exemplare von carnivoren Pflanzen, die sogar Frösche oder kleine Nagetiere fangen und verdauen können. In der Regel aber besteht die Mahlzeit carnivorer Pflanzen aus kleinen Insekten wie zum Beispiel Fliegen.

Klebefallen oder Klappfallen, Saug-, Reusen- oder sogar Fallgrubenfallen - Jagdtaktiken und Equipment der carnivoren Pflanzen sind vielfältig und ausgeklügelt! Kein Wunder also, dass der Volksmund siet jeher auch von menschenfressenden Pflanzen Kunde tut. Berühmt und berüchtigt ist beispielsweise die menschenfressende Pflanze aus Madagaskar. Verschiedene Schriften aus dem 19. Jahrhundert berichteten über das zweieinhalb Meter hohe pflanzliche Monstrum. Lange und vergebens suchten Forscher, Botaniker und Abenteurer nach dem sagenumwobenen Gewächs.

Carnivore Moose und Pilze hingegen sind kein Mythos. Und es ist ein Irrglaube, fleischfressende Pflanzen fände man nur in den tiefsten Tropen. Vertreten ist diese Gattung nämlich auf allen Kontinenten. Lediglich in der Antarktis ist sie nie heimisch geworden. Im deutschsprachigen Raum sind mehr als ein Dutzend Arten vertreten, jedoch weniger im eigenen Vorgarten als vielmehr in hellen, sumpfigen Gebieten.

Total votes: 89
Anzeige