wissen.de
Total votes: 249
wissen.de Artikel

Britische Literatur

...

Die Romane von Jane Austen (1775-1817) sind für die Genauigkeit der Beobachtung und ihre feine Ironie bekannt, aber auch für die Scharfsichtigkeit des Einblicks in das provinzielle Leben der bürgerlichen Mittelschicht am Anfang des 19. Jahrhunderts. Ihre Werke umfassen u.a. Emma, Stolz und Vorurteilund Vernunft und Gefühl- alle drei wurden unter dem Lob der Kritik für Film und Fernsehen bearbeitet.

Bei den Schwestern Brontë - Charlotte (1816-55), Emily (1818-48) und Anne (1820-49) - handelt es sich um drei hochbegabte Schriftstellerinnen aus dem 19. Jahrhundert, deren Werke heute als Klassiker gelten. Charlotte ist vor allem für ihren Roman Jane Eyrebekannt, während Emily Wutheringshöheverfasste. In beiden Romanen stehen starke, selbständige weibliche Hauptfiguren im Mittelpunkt.

Viele hervorragende Werke der modernen Prosaliteratur wurden mit dem Booker-Preis ausgezeichnet, der jedes Jahr für den besten in Großbritannien veröffentlichten Roman verliehen wird. Um in die Auswahl zu kommen, muss ein Roman von einem in Großbritannien, im Commonwealth oder in der Republik Irland wohnhaften Autor in englischer Sprache verfasst worden sein. 1999 wurde der Booker-Preis von J. M. Coetzee mit dem Roman Schandegewonnen.

Bernice Rubens ist eine zeitgenössische walisisch-jüdische Autorin, die in Cardiff aufwuchs. Sie hat für ihre Romane große Anerkennung geerntet. Der in Glasgow geborene James Kelman ist ein führender zeitgenössischer Schriftsteller aus Schottland, dessen Texte von den Rhythmen des Glasgower Dialekts durchzogen sind. Im Augenblick sind Kinder und Erwachsene gleichermaßen in den angehenden Magier Harry Potter vernarrt, die Schöpfung von J.K. Rowling.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Total votes: 249