wissen.de
Total votes: 124
wissen.de Artikel

Boom bei Börsengängen

Die anhaltend gute Stimmung bei den Anlegern im WM-Jahr 2006 haben so viele  Unternehmen wie seit langem nicht mehr genutzt, um an die Börse zu gehen. Nach Angaben der Deutschen Börse liegen die Neuemissionen in diesem Jahr bereits bei 175. Nr. 176 – die Symrise AG  – steht am 11. Dezember bevor. Das ist ein neuer Rekord. Das letzte Boomjahr war 1999, in dem 168 Unternehmen an der Börse debütierten. 2005 lagen die Neuzugänge an der Deutsche Börse bei 64, im Jahr davor bei 17 und 2003 hat lediglich ein einziges deutsches Unternehmen den Sprung an die Börse gewagt.

Neue Aktien ausgegeben, um Kapital aufzunehmen, haben allerdings lediglich 72 der Unternehmen. Das Groß der Börsendebütanten hat ihre bis dahin nicht handelbaren Aktien öffentlich notieren lassen. Auch für 2007 erwartet Vorstands-Chef Reto Francioni ein Rekordergebnis.

Was sind Neuemissionen?

Eine Neuemission ist die erste Zulassung eines Wertpapiers zum Börsenhandel. Dazu gehören  Aktien einer Aktiengesellschaft, Anleihen oder Zertifikate. Die Neuemission von Aktien dient dem Unternehmen in der Regel zur Beschaffung von Eigenkapital für Investitionen u. a.

Im Gegensatz dazu gibt es das Fremdkapital aus Bankkrediten oder einer Emission einer Unternehmensanleihe, das zurückgezahlt werden muss.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
von Michael Fischer/Quelle: Deutsche Börse
Total votes: 124