wissen.de
Total votes: 204
wissen.de Artikel

Betrug am Geldautomaten: Skimming und Cash Trapping

...

Neuer Standard - aber noch nicht überall

Aus diesem Grund wurde der Sicherheitsstandard inzwischen verändert: Inzwischen sind die Karten und Automaten mit einer sogenannten Anti-Skimming-Technologie ausgestattet. Ein Chip auf der Karte ermöglicht das Auslesen nur eines Teils des Inhalts, zum anderen kontrolliert er die korrekte Eingabe der PIN und sperrt sich nach einer gewissen Zahl von Fehlversuchen selbst. Kriminelle suchen sich aber neue Ziele und weichen in Einzelfällen auf Fahrkartenautomaten der Bahn oder Registrierkassen im Discounter aus.

Nicht alle Geldautomaten im außereuropäischen Ausland sind zudem bereits für diese Technik ausgelegt. Deshalb sind viele der ausgegebenen Kredit- oder Bankkarten weiterhin noch mit Magnetstreifen und Chip ausgestattet, obwohl der das Skimming begünstigt. In Brasilien, Sri Lanka, Indonesien, Indien und den USA konnten Betrüger im ersten Halbjahr 2014 geklaute Kartendaten zum Geldabheben und Einkaufen nutzen.

Eine weitere Form von Datendiebstahl wird beim Bezahlen im Restaurant mit Kreditkarten vorgenommen. Neben dem regulären Kartenlesegerät wird die Karte durch ein zweites Lesegerät gezogen. Das Opfer bekommt das oft nicht mit. Handelt der Geschädigte nicht grob fahrlässig, ersetzt die jeweilige Bank aber den entstandenen Schaden.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Annette Schana
Total votes: 204