wissen.de
Total votes: 49
DATEN DER WELTGESCHICHTE

1378, Beginn des Großen Abendländischen Schismas

Rom/International

Nach dem Tod von Papst Gregor XI. setzen die Stadtrömer die Kardinäle unter Druck, keinen Franzosen zum Papst zu wählen. Tatsächlich besteigt mit Urban VI. ein Italiener den Heiligen Stuhl. Drei Monate später erklären die französischen Kardinäle die Wahl wegen der Beeinflussung für ungültig, wählen mit Papst Klemens VII. einen Franzosen zum Gegenpapst. Das Große Abendländische Schisma teilt Europa: Skandinavien, England, Portugal und Ungarn halten zu Urban VI.; Frankreich, Aragon, Kastilien und Schottland sowie Neapel erkennen Klemens VII. an. Die deutschen Fürsten sind uneinig. Die Auseinandersetzung dauert bis 1417 an.

Total votes: 49