wissen.de
Total votes: 114
wissen.de Artikel

Aufbrechen in neue Sphären

Luft- und Raumfahrtbranche

Die Luft- und Raumfahrtbranche übt eine Faszination auf jeden aus, der sich für Technologie begeistern kann. Sie verkörpert Hightech, ständige Weiterentwicklung auf höchstem Niveau und futuristische Produkte. Ob der Gigant der Lüfte A380, unbemannte Luftfahrt durch das Projekt EuroHawk, ein noch nie da gewesenes Navigationssystem wie Galileo oder Europas leistungsstärkste Trägerrakete Ariane 5 - technische Spitzentechnologien, die nur durch fortgeschrittene Vernetzung Europas und der Welt und internationale, grenzüberschreitende Zusammenarbeit möglich wurden. Dieses interkulturelle Miteinander bündelt Kompetenzen und stellt für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedener Nationen attraktive Rahmenbedingungen dar.

Die Erforschung und Bereitstellung von Produkten und Dienstleistungen im Sicherheits- und Verteidigungsbereich stellen einen weiteren wichtigen Wachstumsfaktor der Branche dar. Synergien zwischen zivilen und militärischen Aktivitäten ermöglichen hierbei den Fluss von Technologie und Know-how aus dem einen Bereich in die Produktentwicklung des jeweils anderen.

Internationale Entwicklungschancen in der Luft- und Raumfahrtbranche

EADS ist ein weltweit führendes Unternehmen der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen. Zu EADS gehören der Flugzeughersteller Airbus, das weltweit größte Hubschrauber-Unternehmen Eurocopter und das Joint-Venture MBDA, der führende internationale Lenkflugkörperproduzent der Welt. EADS ist der größte Partner im Eurofighter-Konsortium, Hauptauftragnehmer für die Trägerrakete Ariane, entwickelt das militärische Transportflugzeug A400M und ist größter industrieller Partner für das europäische Satellitennavigationssystem Galileo.

EADS beschäftigt rund 110.000 Mitarbeiter in mehr als 70 Produktions- und Entwicklungsstandorten, vor allem in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Spanien. Ein weltweites Netzwerk von mehr als 30 Repräsentanzen hält Kontakt mit den Kunden. 2004 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 31,8 Milliarden.

EADS als internationales Unternehmen sucht ständig Ingenieure, die hauptsächlich in Deutschland, Frankreich, Spanien und Großbritannien arbeiten möchten. Die Mitarbeiter werden entweder von Deutschland aus in ein anderes Land entsendet oder starten direkt im Ausland mit lokalen Verträgen. In diesem Fall gibt es keine zeitlichen Begrenzungen für den Einsatz im Ausland. Auch für Studenten sind Auslandseinsätze im Rahmen eines Praktikums möglich. Der Zeitraum für ein Praktikum liegt zwischen vier und acht Monaten.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Total votes: 114