wissen.de
Total votes: 100
wissen.de Artikel

And then we swam – Wie zwei Briten über den Indischen Ozean ruderten

...

116 Tage allein auf offenem Ozean

Und dann ruderten sie einfach los: Jeder war zwei Stunden dran, dann der nächste und nachts das gleiche im dreistündigen Takt. Wasser filterten sie selbst und stellten so aus Meerwasser Trinkwasser her. Wenn ihnen langweilig wurde lernten sie Gedichte auswendig, trugen sie sich gegenseitig vor oder lasen aus Herman Melvilles „Moby Dick“. Jeden Sonntag hörten sie zur Feier des Tages gemeinsam den BBC World Service.

Richtig langweilig wurde ihnen jedoch selten. „Das Meer verändert sich ständig, mal ist es glasklar und ruhig mal aufgewühlt und sehr rau. Ich bin nicht müde geworden, mir diese Stimmungswechsel immer wieder anzusehen“, berichtet Adair gegenüber GEO. „Außerdem waren wir ja nicht allein. Wir hatten Delfine, Wale, Haie und Vögel, die teilweise ganze Tage in der Nähe vom Boot waren und für Unterhaltung gesorgt haben“, fügt Stenning hinzu.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
MAH
Total votes: 100