wissen.de
Total votes: 119
wissen.de Artikel

Abschied vom Pfauenthron

Schah Reza Pahlewi verlässt fluchtartig den Iran

Am 16. Januar verließ Schah Mohammad Reza Pahlewi in Begleitung von Kaiserin Farah Diba den Iran. Unbemerkt von der Öffentlichkeit verabschiedete er sich auf dem Teheraner Flughafen von dem Kabinett und der Generalität.

Zwar erklärte der Schah, er fahre zur Erholung nach Ägypten, doch jeder wusste, dass es angesichts der Lage im Iran eine Reise ohne Wiederkehr sein würde. Der Schah selbst flog die Staatsmaschine zunächst nach Assuan, wo er vom ägyptischen Präsidenten Muhammad Anwar As Sadat wie ein Staatsoberhaupt begrüßt wurde.

Während im Iran bereits die ersten Todesurteile gegen seine Anhänger ergingen, flog der Schah am 22. Januar nach Marokko weiter, wo ihm König Hasan II. den königlichen Winterpalast in Marrakesch als Unterkunft anbot.

In Marokko jedoch kommt es zu öffentlichen Protesten gegen seine Anwesenheit. Auch weitere potenzielle Exil-Länder erklären in der Folgezeit, der Schah sei unwillkommen: Die britische Regierung bezeichnet einen Aufenthalt auf seinem Schloss in der Grafschaft Surrey als unerwünscht; Spanien bedauert, ihn leider nicht im Schah-eigenen Haus auf Mallorca wohnen lassen zu können.

Zum Tode verurteilt

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Chronik Verlag - Jahresband 1979
Total votes: 119